PDF’s über soziale Netzwerke teilen: So geht’s

PDF ist ein beliebtes Dateiformat, mit dem Dokumente weitergegeben werden können. Auch über soziale Netzwerke funktioniert das, ist jedoch nicht gerade praktisch.

Mit dem Dienst Yumpu.com können Nutzer direkt PDF bei Facebook hochladen, sodass ein Dokument auch gleich angezeigt wird und keine hohen Uploadzeiten verursacht.

Bisher gab es zwei Probleme, wenn herkömmliche PDF Dateien über soziale Netzwerke geteilt werden sollen. Das eine Problem ist, dass die Größe der Dateien sehr schnell zunimmt. Weiterhin lassen sich die Dateien nicht direkt zum Beispiel im Nachrichten Feed von Facebook anzeigen, sondern müssen erst aufwendig heruntergeladen werden.

Das bessere PDF: Das Flipbook

Yumpu.com ist ein Dienst, der normale PDF Dateien in sogenannte Flipbooks umwandelt. Das sind Dokumente, die sich wie ein Magazin direkt im Browser lesen lassen. Der Unterschied zur normalen PDF Datei ist, dass diese Magazine wesentlich multimedialer gestaltet sind. Wird zum Beispiel die Seite gewechselt, so wird eine Seitenwechsel-Animation angezeigt, die sehr an ein handelsübliches Heft oder Magazin erinnert.

Weiterhin können auch Video- und Audioinhalte in das jeweilige Dokument eingebaut werden. Das ist besonders dann praktisch, wenn die Inhalte des Dokumentes dadurch ergänzt werden. Ebenso kann direkt aus dem Dokument auf Inhalte aus dem Netz verlinkt werden. Eine PDF bei Facebook hochladen war noch nie so einfach wie mit Yumpu.com.

Das Dokument kann direkt innerhalb von Facebook gelesen und genutzt werden. Durch die Verwendung der HTML 5 Technologie können die jeweiligen PDF Dateien auch mit mobilen Endgeräten betrachtet werden.

So lassen sich PDF’s fast überall einbinden

Neben der Möglichkeit eine PDF bei Facebook hochladen zu können gibt es bei Yumpu noch eine weitere attraktive Möglichkeit eine PDF Datei zu teilen. Sie kann ganz einfach mit Hilfe des angegebenen Embed-Codes in die eigene Internetseite eingebunden werden.

So können attraktive Inhalte einer PDF Datei mit den Nutzern einer Internetseite einfach geteilt werden. Eine PDF bei Facebook hochladen und zusätzlich noch über weitere Kanäle zu verbreiten war noch nie zu einfach. Die Nutzung von HTML 5 kommt dem Dokument auch bei der Einbindung in eine Internetseite zu Gute.

Egal ob das Dokument über ein Smartphone, Tablet oder einen ganz normalen PC gelesen wird: Es ist von überall ohne den Download zusätzlicher Plugins verfügbar. Damit entfällt der zusätzliche Download von Smartphone Apps, die das Anzeigen von PDF Dokumenten möglich machen. Gleichzeitig ist so auch das Teilen des Dokumentes per E-Mail leicht möglich.

Das Teilen in anderen Formaten ist eher unpraktisch

Natürlich ist es möglich Dokumente auch in anderen Formaten zu schicken. Viele Nutzer neigen auch dazu, eine PDF Datei einfach in ein Zip zu packen und anschließend in komprimierter Form an die eigenen Kontakte zu schicken. Der Nachteil dabei: Sollte die PDF Datei per Mail verschickt werden, so besteht die Möglichkeit, dass ein E-Mail Programm den Anhang möglicherweise als Virus versteht und entsprechend automatisch löscht.

Auch beim Teilen über soziale Netzwerke ist das Format Zip nicht wirklich gut geeignet. Das Problem, welches hier besteht ist, dass die Dateien auch wieder erst umständlich heruntergeladen und entpackt werden müssen. Mit Yumpu können Nutzer ganz einfach ein PDF bei Facebook hochladen ohne dass es dabei irgendwelche Probleme gibt.

Damit es keine Formatprobleme mehr gibt einfach Yumpu nutzen

Ein ähnliches Problem besteht beim Upload einer Datei, welches an ein bestimmtes Programm wie Word oder OpenOffice gebunden ist. Nicht immer verfügen Nutzer über die passende Software um solche Dokumente zu öffnen. Damit ohne zusätzliche Software ein Dokument geöffnet werden kann, sollten Nutzer ein PDF bei Facebook hochladen, indem sie es bei Yumpu speichern.

Das Speichern ist kostenlos. Natürlich sind für das PDF bei Facebook hochladen über Yumpu auch Bezahloptionen verfügbar. So können die Dokumente von Werbung befreit, wenn sie über die verschiedenen Plattformen weiterverbreitet werden. Für das einmalige Hochladen bei Yumpu dürfte der kostenlose Account jedoch ausreichen.

Über Helge Kallert
Hi, mein Name ist Helge und ich bin selbständiger Grafiker. Bei meiner Arbeit habe ich sehr viel mit PDF Dateien zu tun. Deshalb poste ich hier meine Erfahrungen und Lösungen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*